Archiv für die ‘Hohenstücken’ Kategorie

Schutzimpfung gegen Neue Influenza (“Schweinegrippe”)

26 Oktober 2009

Die Neue Grippe H1N1
Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Schutzimpfung gegen die Neue Influenza zunächst für Medizinpersonal, chronisch Kranke und Schwangere. Die Impfung ist freiwillig.

Beginn der Schutzimpfungen gegen die Neue Influenza A/H1N1 im Land Brandenburg am Montag dem 26. Oktober 2009

Wer wird geimpft?

Gemäß einer Empfehlung der Ständigen Impfkommission und auf der Grundlage einer Rechtsverordnung des Bundesministeriums für Gesundheit werden zunächst vorrangig geimpft:

  • Personal des Gesundheitswesens und Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung (Schlüsselpersonal)
  • Personen mit chronischen Grunderkrankungen und Schwangere (Risikopersonen)
  • Danach können sich auch alle anderen Bürgerinnen und Bürger impfen lassen.

Wo wird geimpft?

Schlüsselpersonal:
in den Gesundheitsämtern und von Ihnen benannten Impfstellen (Krankenhäuser, Betriebsärzte, beauftragte Ärzte etc.)

Risikopersonen:
grundsätzlich bei den niedergelassenen Ärzten (Hausärzte, hausärztlich tätige Internisten, Kinderärzte, Lungenfachärzte, Frauenärzte) im Einzelfall in den Gesundheitsämtern

Wie wird der Impfstoff verteilt?

Der Impfstoff wird im Zeitraum Mitte Oktober bis voraussichtlich Ende Januar wöchentlich in Teilmengen vom Hersteller durch ein Logistikunternehmen abgeholt und an das pharmazeutische Unternehmen HaematoPharm AG in Schönefeld geliefert, das den Impfstoff im Auftrag des Landes zwischenlagert und zusammen mit Impfzubehör (Spritzen und Kanülen) zunächst in größeren Einheiten von 500 Impfdosen an die Gesundheitsämter und von ihnen benannte Lieferadressen transportiert. Die ersten Impfdosen wurden bereits ausgeliefert.

Ab ca. Mitte November wird der Impfstoff von der HaematoPharm AG in kleinere Gebinde zu je 10 Impfdosen ausgeeinzelt und mit dem Impfzubehör auf Anforderung an alle Apotheken ausgeliefert, bei denen die niedergelassenen Ärzte den Impfstoff nach Ihrem Sprechstundenbedarf abrufen können.

Wo kann ich mich informieren?

Die Impfsprechstunden des Gesundheits- , Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes der Stadt Brandenburg an der Havel finden Sie in der

in der Klosterstraße 14, Haus E, Zimmer E 204,

Öffnungszeiten:

  • dienstags von 13.00 – 17.30 Uhr und
  • donnerstags von 13.00 – 15.00 Uhr oder
  • nach telefonischer Vereinbarung

per Telefon:

  • Telefonhotline 03381 – 58 53 14

oder im Internet unter:

Jugend baut für Jugend

1 Oktober 2009
Holzbänke für eine gute Sache

Der Brandenburger Stadtteil Hohenstücken ist ein Sorgenkind der Havelstadt – zahlreiche Reihen von Wohnblöcken wichen in den vergangenen Jahren den neuen begrünten Freiflächen. Dieses wurde von den Anwohnern positiv angenommen und in zahlreichen Eigenprojekten verbessert und ausgebaut. So auch in der Sophienstraße 55, wo sich Mitglieder des Anwohnerbüros zusammentaten, um im Programm „Jugend baut für Jugend“, gemeinsam ihr Umfeld neu zu gestalten.

So wurden unter anderem Bänke aus Eiche gemeinsam mit Jugendlichen und Anwohnern gefertigt und aufgestellt. Das Ziel der Aktion ist, dass gemeinsam mit den Anwohnern und den Jugendlichen ein Projekt durchgeführt wird, was zur Förderung der Kommunikation aber auch der Integration der verschiedenen Mitmenschen im Stadtteil Hohenstücken befordern und unterstreichen soll. So wurden insgesamt 15 neue Holzbänke, die aus Mitteln der Stadt Brandenburg an der Havel finanziert wurden, in Eigenarbeit um den Spielplatz hinter dem Anwohnerbüro in den letzten Wochen aufgestellt.

Der positive Effekt der Aktion ist der, dass der Vandalismus um den neu gestalteten Bereich erheblich zurückgegangen ist. Viele Anwohner  schauen jetzt mehr hin und achten auf Ordnung noch mehr als zuvor, worauf Anwohner des Anwohnerbüros verwiesen.

Derzeit müssen nur noch einzelnen Versiegelungen an den neuen Holzbänken angebracht werden, sodass sie den kommenden Winter unbeschadet überstehen können, worauf  Hans-Joachim Kynast (Gartenfreunde) verwies, der das Projekt unterstützt. Neben der “Holzaktion” nehmen die Anwohner weitere Projekte in Angriff, um ihr Umfeld wohnlicher und schöner zu machen, wie es ihnen finanziell sowie auch aus Eigenmitteln, wie technischer oder auch sachlicher  Kompetenz, möglich ist.

 

Quelle: Marco Petig vom Brandenburger Webportal

11. Volleyballturnier um den Hohenstücken Cup

16 August 2009

Am Samstag, den 29. August 2009 startet ab 15.00 Uhr zum inzwischen elften Mal der wandernde Hohenstücken-Cup im Volleyball. Diesmal ist jedoch einiges ganz anders, denn die Mädels und Jungs des KiJu weihen so nebenbei den zweiten Rasenplatz ein, der auf der dem neu entwickelten Grundstück entstanden ist. Die Voraussetzungen für die teilnehmenden Mannschaften sind wie gehabt: Freizeitteams, gemischte Spieler und mindestens 14 Jahre jung sein. Die Anmeldungen sollten bis zum » Weiterlesen: 11. Volleyballturnier um den Hohenstücken Cup

Wahlhelfer gesucht

13 August 2009

Eine Demokratie lebt von der aktiven Teilnahme ihrer Bürgerinnen und Bürger am politischen Geschehen. Wahlen sind die Lebensgrundlage unserer Demokratie.

Investieren Sie ein wenig Freizeit!

Die Abwicklung einer Wahl ist nur mit einer Vielzahl ehrenamtlicher Kräfte möglich – in der Stadt Brandenburg an der Havel werden rund 500 Helferinnen und Helfer benötigt. Etliche Personen melden sich freiwillig dafür, einige sind sogar schon seit vielen Jahren dabei. » Weiterlesen: Wahlhelfer gesucht

Weihnachstgrüße

23 Dezember 2008

Der Förderverein Hohenstücken bedankt sich bei seinen Mitgliedern, Freunden und Sponsoren für die Arbeit und Unterstützung in diesem Jahr.

Wir wünschen Ihnen allen ein schönes und geruhsames Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und ein erfolgreiches Jahr 2009.