Schutzimpfung gegen Neue Influenza (“Schweinegrippe”)

26 Oktober 2009 von D.Müller

Die Neue Grippe H1N1
Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Schutzimpfung gegen die Neue Influenza zunächst für Medizinpersonal, chronisch Kranke und Schwangere. Die Impfung ist freiwillig.

Beginn der Schutzimpfungen gegen die Neue Influenza A/H1N1 im Land Brandenburg am Montag dem 26. Oktober 2009

Wer wird geimpft?

Gemäß einer Empfehlung der Ständigen Impfkommission und auf der Grundlage einer Rechtsverordnung des Bundesministeriums für Gesundheit werden zunächst vorrangig geimpft:

  • Personal des Gesundheitswesens und Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung (Schlüsselpersonal)
  • Personen mit chronischen Grunderkrankungen und Schwangere (Risikopersonen)
  • Danach können sich auch alle anderen Bürgerinnen und Bürger impfen lassen.

Wo wird geimpft?

Schlüsselpersonal:
in den Gesundheitsämtern und von Ihnen benannten Impfstellen (Krankenhäuser, Betriebsärzte, beauftragte Ärzte etc.)

Risikopersonen:
grundsätzlich bei den niedergelassenen Ärzten (Hausärzte, hausärztlich tätige Internisten, Kinderärzte, Lungenfachärzte, Frauenärzte) im Einzelfall in den Gesundheitsämtern

Wie wird der Impfstoff verteilt?

Der Impfstoff wird im Zeitraum Mitte Oktober bis voraussichtlich Ende Januar wöchentlich in Teilmengen vom Hersteller durch ein Logistikunternehmen abgeholt und an das pharmazeutische Unternehmen HaematoPharm AG in Schönefeld geliefert, das den Impfstoff im Auftrag des Landes zwischenlagert und zusammen mit Impfzubehör (Spritzen und Kanülen) zunächst in größeren Einheiten von 500 Impfdosen an die Gesundheitsämter und von ihnen benannte Lieferadressen transportiert. Die ersten Impfdosen wurden bereits ausgeliefert.

Ab ca. Mitte November wird der Impfstoff von der HaematoPharm AG in kleinere Gebinde zu je 10 Impfdosen ausgeeinzelt und mit dem Impfzubehör auf Anforderung an alle Apotheken ausgeliefert, bei denen die niedergelassenen Ärzte den Impfstoff nach Ihrem Sprechstundenbedarf abrufen können.

Wo kann ich mich informieren?

Die Impfsprechstunden des Gesundheits- , Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes der Stadt Brandenburg an der Havel finden Sie in der

in der Klosterstraße 14, Haus E, Zimmer E 204,

Öffnungszeiten:

  • dienstags von 13.00 – 17.30 Uhr und
  • donnerstags von 13.00 – 15.00 Uhr oder
  • nach telefonischer Vereinbarung

per Telefon:

  • Telefonhotline 03381 – 58 53 14

oder im Internet unter: