Wahlhelfer gesucht

13 August 2009 von D.Müller

Eine Demokratie lebt von der aktiven Teilnahme ihrer Bürgerinnen und Bürger am politischen Geschehen. Wahlen sind die Lebensgrundlage unserer Demokratie.

Investieren Sie ein wenig Freizeit!

Die Abwicklung einer Wahl ist nur mit einer Vielzahl ehrenamtlicher Kräfte möglich – in der Stadt Brandenburg an der Havel werden rund 500 Helferinnen und Helfer benötigt. Etliche Personen melden sich freiwillig dafür, einige sind sogar schon seit vielen Jahren dabei.

Wenn auch Sie einmal einen Blick “hinter die Kulissen” werfen wollen: Wie wäre es mit einer Mitarbeit in einem Wahlvorstand? Es erwartet Sie eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit zum Wohle der Allgemeinheit. Und bedenken Sie: Die Arbeit als Wahlhelferin oder Wahlhelfer beansprucht Sie praktisch nur einen Tag – im Gegensatz zu manchen anderen Ehrenämtern.

Was muss ein Wahlhelfer am Wahlsonntag tun? Aufgabe des Wahlvorstandes ist es im Wesentlichen:

  • die Wahlberechtigung der Wähler zu prüfen,
  • die Stimmzettel auszugeben,
  • die Wahlkabinen und Wahlurnen zu beaufsichtigen,
  • den gesamten Wahlvorgang vor Störungen und Beeinflussungen zu schützen und
  • ab 18 Uhr die Stimmzettel auszuzählen.

Dazu sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich. Im Wahlvorstand arbeiten auch immer erfahrene Wahlhelfer mit. Die Wahlhelfer müssen auch nicht den ganzen Tag im Wahllokal anwesend sein. Es werden Pausen in Absprachen mit dem Wahlvorsteher gewährt. Ab 18 Uhr zur Auszählung der Stimmen müssen alle Mitglieder des Wahlvorstandes anwesend sein.

Für ihr Engagement erhalten Wahlhelfer, welche nicht städtische Bedienstete sind, ein Erfrischungsgeld von 25 €.

Interessierte wahlberechtigte Bürger melden sich bitte bei der

Stadt Brandenburg an der Havel
Haupt-, Personal- und Bürgeramt
achgebiet Statistik und Wahlen
Katharinenkirchplatz 5 / 2. OG.,

Telefon: 03381/ 581022
oder per
eMail: wahlen@stadt-brandenburg.de